Glossar

Icon Glossar

Fachbegriffe aus dem Bereich
Digitale Medizin, Medizininformatik und Digitalisierung

Begriffe aus dem digitalen Alltag – einfach erklärt. Für Mediziner/Ärzte (mit Y gekennzeichnet) und für Patienten, Studenten (Medizin oder weiteren Gesundheitsfächern) und alle Interessierten.

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Ambient Assistant Living (AAL) Ambient Assisted Living (=AAL) bedeutet auf Deutsch umgebungsunterstütztes Leben. Durch den Einsatz von von Informations- und Kommunikationstechnologien, insb. mithilfe von altersgerechten Assistenzsystemen, hilft AAL bei der selbstständigen Bewältigung des Alltags. AAL bietet Senioren und Menschen mit Behinderung eine größere Unabhängigkeit im Alltag, aber auch Pflegepersonal und Angehörige profitieren im Sinne einer möglichen Arbeitsentlastung von AAL.

Augmented Reality (AR)  Augmented Reality (=AR) ist eine virtuelle Erweiterung der Realität um dreidimensionale Elemente, die in Echtzeit eingeblendet werden. Betrachtet werden können AR-Elemente mit speziellen AR-Brillen oder mit dem Smartphone und AR-Apps.

Authenticator Der Authenticator dient der sicheren Authentisierung von berechtigten Ärzten oder medizinischem Personal zur Anmeldung an digitalen Gesundheits-Anwendungen. Meist ist dazu ein Konnektor notwendig, damit die Anmeldung durch einen externen Identitäts-Dienst überprüft werden kann.

Authentifizierung/Authentisierung Die Authentifizierung ist die Verifizierung des Identitätsnachweises bzw. die Prüfung auf seine Authentizität. Wenn man sich beispielsweise auf einer Website mit einer E-Mail-Adresse registriert, wird nach Festlegung des Passworts eine Mail an die angegebene E-Mail-Adresse versandt. Mit Bestätigung des Erhalts der E-Mail ist dann das Konto verifiziert.
Authentifizierung und Authentisierung werden oft synonym verwendet.

Basis Consumer — Ein Basis Consumer ermöglicht die Nutzung der TI-Dienste. Dabei können Personen über Institutionskarten oder Heilberufsausweise beispielsweise auf die KIM zugreifen. Basisfunktionen sind Signieren, Ver-/Entschlüsseln und die Prüfung von Zertifikaten.

Blockchain-Technologien Die Blockchain bezeichnet eine neuartige Technologie, durch welche es möglich wird, jegliche Art von Information in einer öffentlich einsehbaren Datenbank zu speichern, zu verarbeiten, zu teilen und zu verwalten. Die Blockchain ist wie ein großes digitales Buch, in dem Transaktionen und Informationen sicher gespeichert werden. Sie ist dezentralisiert und wird von vielen Menschen auf der ganzen Welt gemeinsam verwaltet. Die Informationen werden verschlüsselt und in unveränderlichen Datensätzen (Blöcke genannt) gespeichert, die zu einer Kette verbunden sind. Die Technologie wird für verschiedene Zwecke wie Finanztransaktionen, Lieferkettenverfolgung und digitale Identitäten verwendet.

Basis Consumer

Ein Basis Consumer ermöglicht die Nutzung der TI-Dienste. Dabei können Personen über Institutionskarten oder Heilberufsausweise beispielsweise auf die KIM zugreifen. Basisfunktionen sind Signieren, Ver-/Entschlüsseln und die Prüfung von Zertifikaten.

Authenticator

–  Der Authenticator dient der sicheren Die Authentisierung von berechtigten Ärzten oder medizinischem Personal zur Anmeldung an digitalen Gesundheits-Anwendungen. Meist ist dazu ein Konnektor notwendig, damit die Anmeldung durch einen externen Identitäts-Dienst überprüft werden kann.

Authenticator

–  Der Authenticator dient der sicheren Die Authentisierung von berechtigten Ärzten oder medizinischem Personal zur Anmeldung an digitalen Gesundheits-Anwendungen. Meist ist dazu ein Konnektor notwendig, damit die Anmeldung durch einen externen Identitäts-Dienst überprüft werden kann.